Weiter geht’s in Nürnberg

Nach dem Besuch in Ebermannstadt ging es für It’s Your Choice weiter an die Friedrich-Städtler-Schule nach Nürnberg. Hier warteten 60 neugierige Schülerinnen und Schüler auf uns, die die Politiker mit sehr konkreten Fragen löcherten.

„Warum muss man Sachen lernen, wo die Lehrer auch nicht wissen, wozu man es im Leben braucht?“, sorgte für großes Gelächter bei den Jugendlichen. Viele kritisierten außerdem zu lange Wartezeiten bei Bussen und wollten wissen: „Kann man das nicht so machen, dass die Busse an den Stundenplan angepasst werden oder anders herum?“

Rassismus ein großes Thema

Abstimmung in Nürnberg. Foto: L. Gaus

Abstimmung in Nürnberg. Foto: L. Gaus

Vor allem sprachen die Schülerinnen und Schülern jedoch über das Thema Rassismus und nannten konkrete Beispiele aus dem Alltag, in denen sie damit konfrontiert wurden. Zum allerersten Mal merkte wurden an dieser Stelle Spannungen zwischen den Podiumsmitgliedern offensichtlich. Insgesamt anwesend waren Vertreter aller Parteien, die im Bundestag sowie im Landtag sitzen.

Dies bedeutete sieben verschiedene Meinungen, die aufeinanderprallten. Das blieb auch bei den Schülerinnen und Schülern nicht unbemerkt. Wie sollen wir friedlich leben, wenn sich die Parteien untereinander streiten, fragte eine Schülerin direkt nach und erntete unterstützenden Applaus ihrer Mitschüler. Sie verstehe, dass alle Parteien Konkurrenten seien, aber man könne es ja in Maßen halten. Denn niemand ist perfekt, fügte sie noch hinzu.

„Lasst euch nicht alles gefallen!“

„Das ist Grundlage der Demokratie, dass man debattiert,“ entgegnet Kerstin Gardill (SPD) und auch Andres Schalk (CSU) wendet ein: „Politik ist der Wettstreit der Ideen.“ Politik existiert laut Schalk nie in schwarz oder weiß. Es bleibt ein Abwägungsprozess, jedoch muss man Respekt vor anderen Meinungen haben.

Zum Abschluss der Veranstaltung ermutigte Titus Schüller (Die Linke) die Jugendlichen: „Lasst euch nicht alles gefallen in eurem Leben!“ und auch Matthias Penkala (Freie Wähler) bekräftigt die Schülerinnen und Schüler: „Ich kann euch auch nur raten, informiert euch. Wir brauchen mehr junge Leute in der Politik.“

It’s Your Choice bedankt sich für die Teilnahme bei: Andreas Schalk (CSU), Kerstin Gardill (SPD), Matthias Penkala (Freie Wähler), Elmar Hayn (Grüne), Dr. Jan Dunker (FDP) und Titus Schüller (Linke).